Zum Auswahl schließen hier klicken oder ESC-Taste drücken

Herbsturlaub in Tirol

Im Herbst senkt sich eine geheimnisvolle Stimmung über die Bergwelt Tirols.

Morgens ziehen Nebelschwaden über die Bergseen, die Wälder erstrahlen in leuchtenden Farben und schneebedeckte Bergspitzen künden vom nahenden Winter. Auf den Almen kehrt Ruhe ein, nachdem die Wiesen ein letztes Mal gemäht wurden. Nach dem Almabtrieb verklingt das Läuten der Kuhglocken in den Bergen und die Natur bereitet sich auf die kalte Jahreszeit vor.

Wanderungen in herbstlichem Ambiente

Im Herbst zeigt sich die Natur in Tirol von ihrer farbenfrohen Seite. In kräftigen Rot- und Orangetönen erstrahlen die Laubbäume und das dunkle Grün der Fichten und Tannen sorgt für reizvolle Kontraste. Mit unvergleichlichen Eindrücken empfängt der Große Ahornboden im Karwendel-Gebirge die Wanderer. Seit 1927 ist das Hochplateau nördlich des Inntals mit seinen rund 2.500 Bergahornbäumen ein Naturdenkmal. Kühle Luft weht den Aktivurlaubern aus der Tiefenbachklamm bei Brandenberg entgegen. Der Gletscherbach bahnt sich tosend seinen Weg durch eine bizarre Felslandschaft und lädt im Herbst zu einer beschaulichen Wanderung ein. Der Übergang vom Herbst zum Winter lässt sich besonders anschaulich im Hochtal Pfundser Tschey beobachten. Das romantische Hochtal erstreckt sich auf einer Höhe von 1.650 m. Zahlreiche Holzhütten verteilen sich auf den Almwiesen und der erste Schnee auf den umliegenden Bergen ist ein Vorbote des nahenden Winters.

Alpenromantik an den Tiroler Seen

Die Tiroler Seen präsentieren sich im Herbst von ihrer romantischen Seite. Nebelfetzen ziehen langsam über die Wasseroberfläche und an windstillen Tagen spiegeln sich die bewaldeten Bergflanken und die schneebedeckten Gipfel in der Wasseroberfläche. Reizvolle Ausflüge führen zum Piburger See im vorderen Ötztal und zum Obernberger See im Wipptal nahe des Brennerpasses. Letzterer liegt auf einer Höhe von 1.600 m über dem Meeresspiegel und an seinem Ufer ziehen sich leuchtend gelbe Lärchenwälder entlang. Scharfkantige Felsgrate heben sich an klaren Tagen deutlich vor dem azurblauen Himmel ab und die Wasseroberfläche schimmert in Abhängigkeit vom Lichteinfall smaragdgrün oder tiefblau. Landschaftsidylle pur und eine melancholische Herbststimmung erwartet die Urlauber am Berglsteiner See bei Kramsach. Die Nadelwälder reichen bis an die Uferregion heran und im Berglsteiner Restaurant werden die Gäste im Schatten alter Fichten und Lärchen mit Tiroler Spezialitäten verwöhnt.

Tiroler Almabtrieb: Kulturelles Highlight im Herbst

Der Almabtrieb ist das kulturelle Highlight im herbstlichen Tirol. Nachdem Kühe, Schafe, Pferde und Ziegen den Sommer auf den saftigen Bergwiesen im Hochgebirge verbracht haben, treten die Tiere ab September den Weg in die Winterquartiere an. Zu diesem Anlass putzen die Bergbauern die Rinder festlich heraus und schmücken sie mit bunten Blumengebinden und Bändern. Unter den Augen zahlreicher Schaulustiger traben die Milchkühe, Schafe und Ziegen durch das Dorf, während die Glocken um ihren Hals eine laute Geräuschkulisse erzeugen. Begleitet wird der Almabtrieb in den Tiroler Dörfern von einem vielfältigen Rahmenprogramm. Die Tiere werden von traditionellen Blaskapellen empfangen und auf Bauern- und Handwerkermärkten werden regionale Spezialitäten und alpenländisches Kunsthandwerk angeboten.

Kulinarische Erlebnisreise im Herbst

Zahlreiche Bergliebhaber entscheiden sich im Herbst für eine kulinarische Entdeckungsreise durch die Tiroler Küche. In der Übergangszeit zwischen Sommer und Winter stehen vermehrt Wildgerichte auf den Speisekarten der Restaurants, Berghütten und Gastwirtschaften. Hirschgulasch, Wildschweinbraten und Rehkeule werden in den Gastronomiebetrieben serviert und um schmackhafte Beilagen aus verschiedenen Pilzsorten ergänzt. Hinzu kommen außergewöhnliche Kreationen aus Wildbret wie Rehrücken-Carpaccio, Wacholdergulasch und Gamsschnitzel. Ganz im Zeichen der Knödel steht alljährlich das Knödelfest im Tiroler Ferienort St. Johann in den Kitzbüheler Alpen. Semmelknödel, Kasknödel, Speckknödel und Spinatknödel gehören zu den Gaumenfreuden an einer 300 m langen Tafel. Die Wälder Tirols sind im Herbst eine ergiebige Pilzquelle. Etwas abseits der Wanderwege gedeihen Steinpilze, Pfifferlinge, Anischampignons und Braunkappen, die von vielen Urlaubern gern gesammelt und am Abend in der Ferienwohnung zubereitet werden.

Jännerschnäppchen: 13.01. - 19.01.2018, Skiurlaub in Fieberbrunn

10% Ermässigung, Snow & Powder inmitten der Kitzbüheler Alpen!

Beste Schneeverhältinsse im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang und Fieberbrunn! 7 ÜN im Appartement für 2 Personen schon ab 309,00 €